HEP Capital und WIRCON beginnen Partnerschaft

Investorenbeteiligung an Photovoltaik-Projekten
HEP Capital und WIRCON wollen in Nordamerika gemeinsam Photovoltaik-Projekte mit mehr als 200 Megawatt realisieren und betreiben. WIRCON beteiligt sich damit an einem Spezialfonds von HEP.

wirsol hep capital solar projektentwicklung vi private placement placements privatplatzierung rendite 10 prozent 2017 solar photovoltaik pv weltweit projekte rechte projektrechte handel beteiligung fonds umweltfonds
WIRCON realisierte in verschiedenen Ländern bereits Großprojekte (Bildquelle: WIRSOL)

HEP Capital und WIRCON haben eine umfangreiche Kooperationsvereinbarung geschlossen. Beide Unternehmen wollen gemeinsam Photovoltaik-Projekte mit mehr als 200 Megawatt Leistung in den USA und in Kanada umsetzen. WIRCON beteiligt sich damit an dem kürzlich aufgelegten Spezialfonds „HEP – Solar Projektentwicklung VI“. Die darin enthaltenen Photovoltaik-Projekte sollten bis zur Baureife gebracht werden, verkünden die beiden Unternehmen. Nach Abschluss der Projektentwicklung übernehme WIRCON die Verantwortung für die Fertigstellung und den Netzanschluss.

WIRCON realisierte weltweit Mega-Photovoltaik-Projekte, zum Beispiel in Dänemark oder in den Niederlanden. Derzeit errichtet das deutsche EPC-Unternehmen sein bislang größtes Kraftwerk mit 200 Megawatt in Australien. HEP Capital entwickelte nach eigenen Angaben bisher Projekte mit einer Leistung von 150 Megawatt bis zur Baureife und veräußerte diese erfolgreich. Das Unternehmen decke mittlerweile von der Finanzierung über die Projektentwicklung bis hin zum Betrieb von PV-Anlagen alle bedeutenden Marktsegmente ab.
(Quelle: Pressemitteilung HEP Capital)

Zum aktuellen Private Placement: