MPC Vorzugskapital "RIO Schiffe"

Investitionen in Schiffsmarkt bieten derzeit besondere opportunistische Chancen
Anleger haben hiermit die Möglichkeit sich kommanditistisch an der Beteiligungsgesellschaft Vorzugskapital „Rio Schiffe“ mbH & Co. KG zu beteiligen. Diese investiert in Kapitalerhöhungstranchen von vier Einschiffskommanditgesellschaften, welche jeweils ein 2.500-TEU-Vollcontainerschiff betreiben.

MPC Vorzugskapital RIO Schiffe 2010 Private Placement
Die Erhöhungstranchen sind gegenüber dem Altkapital der jeweiligen Schiffsgesellschaft bevorzugt, beispielsweise durch einen lfd. Vorabgewinn von 10% p.a. Nach Rückführung des Erhöhungskapitals partizipiert das Neukapital zudem überproportional an für Auszahlungen zur Verfügung stehenden Beträgen der Schiffsgesellschaften. Anleger nehmen somit sicherheitsorientiert (durch Vorzugsstellung) an dem sich derzeit erholenden Schiffsmarkt teil.

Investitionsprinzip
Die momentan schwierige Lage der Schifffahrtsmärkte kann nicht durch die mittel- und langfristigen Ertragsaussichten erklärt werden, denn diese werden von vielen Experten (wie dem Bremer Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL)) positiv eingeschätzt. Vielmehr hatte die Finanz- und Wirtschaftskrise zu einer abrupten Abnahme des Welthandels geführt und somit das kurzfristig vorhergesagte Tonnageüberangebot zusätzlich verstärkt. ISL erwartet für Schiffe bis 3.000 TEU bereits Ende 2010/Anfang 2011 ein verbessertes Marktumfeld. Dieses bietet nun gute Investitionsgelegenheiten für eigenkapitalstarke Anleger.

Investitionsgegenstand/Charterprognose
Das Emissionskapital beträgt 4,35 Mio. Euro (davon 4,32 Mio. Euro Kommanditkapital). Das Kapital soll wie folgt verwendet werden: Vorzugskapital MS "Rio Alster" 1 Mio. Euro, Vorzugskapital MS "Rio Eider" 1 Mio. Euro, Vorzugskapital MS "Rio Valiente" 1 Mio. Euro und Vorzugskapital MS "Rio Verde" 1 Mio. Euro, Kapitalbeschaffungskosten 320.000 Euro, Gründungskosten 30.000 Euro.
Es wird folgende Beschäftigung unterstellt: 5.000 USD/Tag in 2010), 8.000 USD/Tag in 2011), 16.000 USD von 2012 bis 2016 und ab 2017 21.800 USD/Tag. Das MS Rio Alster soll dem Pool beitreten, sobald eine mindestens dreimonatige Poolbeschäftigung als Beitrittsvoraussetzung gefunden wurde. Für die Prognoserechnung wurde ein Beitritt ab Anfang 2011 zu den o.g. Raten unterstellt.