Jüngerhans kauft Upgrade Kits für "Slow Steaming"

Jüngerhans kaufte bei dem finnischen Motorenhersteller Wärtsilä zwei sogenannte "Slow Steaming Upgrade Kits". Diese Zusatzeinrichtungen sollen die Motorperformance für die langsame Fahrt auf Containerfrachtern optimieren.
Seit Kurzem bieten die Finnen solche Pakte an, um damit der Nachfrage nach langsamer Fahrt und entsprechender Brennstoffersparnis entgegenzukommen. Bekanntlich sind die meisten der älteren Hauptmaschinen nicht für die Fahrt unterhalb einer bestimmten Auslastung geeignet bzw. gedacht. Obwohl Maersk bereits seit langem mit "Slow Steaming" experimentiert und bislang nach eigenen Angaben keine schlechten Erfahrungen damit gemacht hat, warnen Motorenhersteller davor, die Maschinen dauerhaft mit stark reduzierter Leistung zu fahren. Dies ist nach Angaben der Hersteller, insbesondere für die Turbolader, nicht besonders vorteilhaft. Mit der Nachrüstung der Schiffe, soll ein kontinuierlicher Betrieb im Lastbereich zwischen 10% und 100% möglich sein. Inklusive der aktuellen Bestellung der Reederei Jüngerhans, hat Wärtsilä bislang 12 dieser Kits verkauft.
Quelle: Maritim Hotline (MarHot), Ausgabe 4/10

Aktuelles Private Placement der Reederei: Schwergutschiff B